· 

Diskutieren Sie mit Expert*innen aus Politik und Wissenschaft zur Situation von Pflegenden in der StädteRegion Aachen

Am 03.12.2020 findet von 18 bis 20 Uhr die digitale Veranstaltung Pflegende im Gesetzesdschungel: Was muss ich ändern? statt.  Ziel der Veranstaltung ist es, mehr über die rechtliche Situation, in der sich pflegende Angehörige befinden, zu erfahren und mit Expert*innen aus Politik und Wissenschaft über Handlungsmöglichkeiten zur Verbesserung der Situation zu sprechen.

 

Durch den Eintritt eines Pflegefalls ändert sich auch das Leben der Angehörigen auf einen Schlag. In der Städteregion Aachen sind 26.484 Personen pflegebedürftig, 79,5% davon werden zu Hause gepflegt, in 58,7 % durch Angehörige. Damit sind Angehörige Deutschlands größter Pflegedienst. Ihre Unterstützung wird diesem Sachverhalt aber nicht gerecht. Es fehlt an Maßnahmen, um durch die Bürokratie geleitet zu werden, es fehlt an Entlastungsstrukturen, um weiterhin ein Privatleben zu haben, es fehlt an einer Anrechnung der Pflegeleistungen auf die Rentenanwartschaft, es fehlt an Beschäftigungsverhältnissen, die den Lebensphasen gerecht werden.

 

 

 

Bringen Sie sich in die Diskussion ein!

Sie sind herzlich eingeladen, sich per Chat an der Diskussion zu beteiligen und zu berichten, was Sie beschäftigt oder aufregt. So können sich die Initiatoren für diese Belange einsetzen.

 

Veranstalter ist die Kommission Kirche und Arbeiterschaft im Bistum Aachen gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund NRW Süd-West (DGB)der Kirche im Bistum Aachen, der Katholischen Betriebsseelsorge, der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands Aachen und dem Nell-Breunig-Haus.

 

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und im Nachgang online gestellt.

Anmeldung bis zum 30.11.2020 per E-Mail an: rita.krull@nbh.de.
Eine Anleitung für Zoom stellen Ihnen die Veranstalter bei Bedarf zur Verfügung.

 

 

Zeitplan

18:00 Uhr

Begrüßung und Organisation

 

18:15 Uhr

Impulsreferat
Pflegende Angehörige im Gesetzesdschungel: Was muss sich ändern?
Prof. Dr. Christof Stock, Katholische Hochschule NRW, Abt. Aachen

 

18:45 Uhr

Rudolf Henke MdB und Claudia Moll MdB
beziehen Stellung

 

19:15 Uhr

Diskussionsfragen aus dem Chat

 

20:00 Uhr

Ende