Strategien zur Fachkräftegewinnung

Eine Befragung von Personalverantwortlichen aus 420 Unternehmen hat ergeben, dass der Fachkräftemangel in neun von zehn Fällen ein relevantes Thema ist. Um die Vielzahl der freien Stellen besetzen  zu könnnen, versuchen die Unternehmen stets neue Strategien. Zwar sind kostenpflichtige Online-Stellenanzeigen noch die meistgenutzte Strategie um neue Mitarbeiter zu finden, doch häufig ist es für die Firmen auch sinnvoll, aktiv auf die begehrten Fachkräfte zuzugehen, persönliche Kontakte aufzubauen und Kooperationen mit Hochschulen und  regionaler Netzwerke zu nutzen.

 

Immer wichtiger wird es für Unternehmen darüber hinaus, langfristig eine Marke zu entwickeln, mit der sie sich gegenüber den Bewerber-Zielgruppen als attraktiver Arbeitgeber präsentieren können. Zwar verfolgen bislang erst 25 Prozent der Unternehmen diese Strategie, doch mehr als drei Viertel von ihnen haben damit Erfolg.

 

Viele Betriebe setzen zudem spezielle Anreize – sie bieten den Fachkräften in Engpassberufen zum Beispiel Arbeitszeitmodelle, die zu einer besseren Work-Life-Balance führen, oder unterstützen die neuen Mitarbeiter bei einem notwendigen Umzug. Diese guten Taten werden aber oft unzureichend kommuniziert: Nur jedes vierte Unternehmen informiert die Bewerber darüber in der Stellenanzeige oder auf der Firmenwebsite, 61 Prozent dagegen erst im persönlichen Gespräch und 13 Prozent sogar nur auf Nachfrage.

 

Mehr Informationen zum Thema Fachkäftemangel finden Sie unter: https://www.iwd.de/dossiers/fachkraeftemangel/